Sofortkredit

Sofortkredit

 

 

Ein Sofortkredit ist, wie der Name schon sagt, ein Kredit, der sehr kurzfristig vergeben wird. In vielen Fällen bezieht sich das Wort auf online vergebene Kredite. Üblicherweise muss man bei dem Anbieter dann nur online die geforderten Angaben machen und bekommt innerhalb weniger Minuten oder Stunden eine Zusage oder auch eine Absage von dem Anbieter. Das Geld wird dann üblicherweise auch sofort überwiesen und steht dem Antragsteller innerhalb kürzester Zeit auf seinem Konto zur Verfügung.

 

 

Sinn und Zweck

Ein Sofortkredit ist meist sinnvoll, wenn man relativ kurzfristig die Möglichkeit hat, eine bestimmte Investition zu besonders guten Konditionen zu tätigen, dafür aber nicht das nötige Geld besitzt. Ein Beispiel ist der Kauf eines Autos. Viele Händler haben eine Vielzahl von Wagen direkt verfügbar in ihrem Lager und geben beispielsweise in wirtschaftlich schwierigen Zeiten große Rabatte auf den Kauf eines Autos. Die Ersparnis, die man mit einem schnellen Kauf beim Preis des Wagens erhält, wiegt oft die Kosten durch die Zinsen eines schnell verfügbaren Kredites auf, so lohnt sich der Kauf und das Auto steht schnell zur Verfügung.

 

 

Vergleich

Bevor man einen Sofortkredit beantragt, sollte man sorgfältig die Angebote von verschiedenen Anbietern miteinander vergleichen. Diese unterscheiden sich insbesondere hinsichtlich der Zinsen, die man auf das geliehene Geld zahlen muss. Einen guten ersten Überblick bieten Testberichte im Internet, es gibt auch viele Seiten, die die tagesaktuellen Konditionen der Anbieter miteinander vergleichen. Auf diesen Seiten kann man neben dem Vergleich der Kreditkonditionen meist auch direkt die effektiven Kosten der Kredite miteinander vergleichen und durch Angabe der Laufzeit des Kredites die monatlichen Rückzahlungsraten bestimmen.

Besonders sollte man bei einem Vergleich der Anbieter auch auf Festzinsangebote und Angebote mit variablen Zinssätzen achten. Bei einem festen Zinssatz steht schon vor Beantragung des Kredites fest, welchen Zinssatz man erhält. Bei Anbietern, die lediglich eine gewisse Zinsspanne angeben, kommt es auf die persönliche Bonität und andere Faktoren an, welchen Zinssatz man erhält. Auch die Höhe des Kredites spielt hier oft eine Rolle. Den genauen Zinssatz erfährt man also erst beim Beantragen des Kredites, vorher sollte man am besten von einem schlechten Wert innerhalb der Zinsspanne ausgehen, da die Kreditgeber natürlich an möglichst wenige Personen gute Zinswerte vergeben, um ihren Profit zu maximieren.


Vorsicht ist auch geboten bei Krediten ohne Schufa. Diese werden ohne Rücksicht auf die Einstufung des Kreditnehmers bei einem Scoring Unternehmen wie beispielsweise der Schufa vergeben, meist sind die Zinsen jedoch höher als bei vergleichbaren Angeboten, die den Schufa Wert des Kreditnehmers berücksichtigen.